Im Einsatz für die Natur 2019

 

2019 haben sechs Schulklassen und der Service Civil International (SCI) im Rahmen vom LK-Neckertal einen Einsatz zur Aufwertung der Natur absolviert. Insgesamt haben in diesem Jahr somit 86 Projekt-externe Personen an 20 Tagen über 1`600 Arbeitsstunden geleistet:

Im Juli half eine hochmotivierte Klasse der OZ Necker einen Tag lang einem Landwirt in Oberhelfenschwil ein vielfältiges Biotop zu erweitern.

Kurz darauf haben einige starke Jungs der Schule Oberes Neckertal mehrere Tage fleissig bei einer Schlagräumung in Hemberg mit angepackt.

Ganze zwei Wochen im Juli/August arbeitete eine Jugendgruppe vom Service Civil International grossartig für das LK-Neckertal. Die 8 Freiwilligen kamen aus Tschechien, Spanien, Russland und der Türkei und wurden von einem Camp-Leiter aus der Schweiz begleitet (siehe Zeitungsartikel). 

 pdf_klein-def.gif Zeitungsartikel_SCI-Einsatz_2019.pdf

Im September kamen für jeweils eine Woche drei Schulklassen die durch arbeitseinsatz.ch vermittelt wurden: 14 Personen des Schulhauses Stettbach (ZH), eine 22-köpfige Klasse der Schule Baselland sowie eine 23 Personen starke Klasse der Bezirksschule Endingen (AG). Zudem hat im September eine Mädchengruppe der OZ Necker einen Umwelteinsatz geleistet. Alle Schüler sind über ihre Grenzen hinausgegangen und haben im zum Teil anspruchsvollem Gelände hervorragend gearbeitet. 

 

→ Siehe zum Thema Umwelteinsätze auch Mitteilung "Im Einsatz für die Natur 2018"

 

Auch bei der Schlagräumung im Wald wird das Astmaterial, hier von den Teilnehmern des SCI, von der Fläche entfernt, um einen grossflächigen Nährstoffeintrag des verottenden Materials zu vermeiden.

 

Die Mahd wird von der Bezirksschule Endingen (AG) mit Rechen zusammengetragen...

 ...und die Grashaufen von der Fläche entfernt um den Boden auszumagern.